Log #125 - Neue Puzzleteile

  • 1627510459009.jpg


    germany_flags_flag_8988.pngKjeld tauchte nicht zu einem Treffen auf, dafür fand ich neue überraschende Informationen.



    Log #125 - Enos, killer satellite - New puzzle pieces

    EnglishLanguage_Flag1_26107.png

    Kjeld did not show up for a meeting, but I found new surprising information.





    EnglishLanguage_Flag1_26107.png

    English version down below....



    1626514523611.jpg

    Ich stand auf dem Aussichtsdeck und schaute hinaus in den Weltall. Es waren nur wenige Sterne zu sehen. Die Raumstation war von einer Gaswolke umgeben. Sie legte sich wie ein Schleier über die Sterne und verschluckte das Licht. Ein Schleier umgab auch die Thiago Lobby. Wer steckte hinter der Lobby? Warum war eine Tasse der Thiago an Bord meiner Star Runner gewesen? Hatte die Thiago die Bordcomputer meines Schiffs durchsucht? Welche Rolle spielte die Thiago in dem ganzen Spiel? Ich erinnerte mich an ein Gespräch mit Kjeld. Er meinte die Thiago Lobby stecke bei Enos mit drin, sie hätte viel Geld und würde verschiedene Unternehmen unterstützen, so auch Shubin Interstellar. Nach dem Gespräch mit Kjeld hatte ich mir vorgenommen mich bei Shubin in die Computer zu hacken. Es war Zeit den Plan in die Tat umzusetzen.


    In dem Augenblick piepste mein Mobiglas. Es war eine Nachricht von Kjeld.


    “Zero, ich habe dir doch von den Cyberangriffen erzählt. Dahinter steckte ein Hacker namens Ebo Caris. So wie es aussieht hat er für die Forgotten 15 gearbeitet. Da stimmt was nicht. Ich sende dir später eine Black Data. Die bekomme ich nicht geknackt. Treffen wir uns in der Old 38. Ende“


    1626510493768.jpg

    Mit einem Stöhnen ließ mich auf eines der Sofas auf dem Aussichtsdeck fallen. Ich hatte gehofft Kjeld hätte Informationen darüber wer meine Bordcomputer durchsucht hatte. Es war allerdings nicht ausgeschlossen, dass der Cyberangriff auf Kjeld und die Durchsuchung meiner Computer in Zusammenhang standen. Auf jeden Fall war Kjeld zur Zielscheibe geworden, genau wie ich. Ich legte den Kopf auf die Rückenlehne des Sofas und blickte mit leeren Augen nach oben an die Decke. Ich wollte auf keinen Fall nach Grim Hex oder sonst irgendeinen belebten Ort. Zu groß war meine Sorge aufgespürt zu werden. Kjeld und ich verabredeten ein Treffen auf der abseits der Handelsrouten gelegenen Raumstation CRU-L4. Nachdem mein ROC repariert war machte ich mich auf den Weg.


    ***


    1627509254086.jpg

    Als ich CRU-L4 erreicht hatte wartete ich mehrere Stunden auf Kjeld. Doch er kam nicht. Er reagierte auch auf keine Nachricht. War ihm etwas zugestoßen? Hatten ihn die Mächte hinter Enos erwischt und ausgeschaltet? Panik machte sich in mir breit. Sie stieg in mir hoch wie die Flut der Gezeiten. Ich hatte das Gefühl keine Luft mehr zu bekommen. Wenn es Kjeld erwischt hatte, war auch ich nicht sicher. Genau wie Wasser einen Weg findet, finden auch die Mächtigen einen Weg. Ich konnte mich nicht länger verstecken. Aber ohne Informationen würde ich in diesem Wirrwarr keinen sicheren Weg finden. Meine beste Option war die Hacker mit ihren eigenen Waffen zu schlagen. Bei Shubin wollte ich anfangen. Ich hatte auch eine Idee, wie mir das gelingen könnte.


    ***


    1627510302315.jpg

    Nach einem langen Tag ROC Mining landete ich beim Shubin Mining Außenposten SAL-2 auf Lyria. Es war bereits dunkel. Einige Laternen tauchten den Außenposten in ein sanftes Licht. Hinter den Gebäuden waren schemenhaft Felsen und Geysire zu erkennen. Mit einem leiser werdenden Brummen verstummten die Triebwerke meiner alten Cutlass. Ich ging auf direktem Weg zum Lagerhaus in dem auch das Admin Büro war. Die Ladung Mineralien aus dem ROC konnte ich ohne Probleme verkaufen. Etwas gelangweilt bestätigte der Manager die Transaktion. Die Einsamkeit und Tristheit, vom Dienst in dem Außenposten, war ihm deutlich anzumerken. Ich tat so als ob ich zufällig zwei Dosen Whiskey-Cola in meinen Taschen gefunden hätte und bot ihm eine an. Wir kamen ins Gespräch.


    1627510942864.jpg

    “Ziemlich öde hier draußen, oder?” fragte ich den Manager..

    “Ja Du sagst es. Wochenlang alleine Dienst schieben ist schon hart. Da bin ich um jede Abwechslung froh.”

    “Ja das kenne ich. Ich bin meistens alleine mit dem ROC unterwegs. Einsames Steineklopfen.”

    “Du hast wenigstens eine Beschäftigung. Ich sitze hier nur rum und warte dass mal jemand vorbei kommt. Der Bergbau in der Station ist automatisiert. Ich habe hier quasi nichts zu tun.”

    “Du hast immerhin Sanitäre Einrichtungen und eine Küche. In meiner Cutlass sind zwei Betten, sonst nichts. Da muss ich bei längeren Ausflügen improvisieren. A propos Sanitäre Anlagen. Könnte ich mal Dein Klo benutzen? Ich bin schon ziemlich lange unterwegs.”

    “Ha Ha. Kein Problem. Geh einfach rüber in das Wohnmodul. Und wenn Du eh dort bist, kannst Du auch die Dusche benutzen. Ich glaube Du hast es nötig.” sagte der Manager mit einem lauten Lachen.


    1627510520103.jpg

    Zum Wohnmodul musste ich ein Stück durch die kalte Nacht von Lyria laufen. Das Gebäude war leer, der Manager war wirklich alleine in dem Außenposten. Hinter dem Eingangsbereich des Wohnmoduls befand sich links ein großer Tisch, dahinter die Duschkabine. Geradeaus war eine Küchenzeile und schräg gegenüber dem Eingangsbereich standen Kojen Betten die nur zu einer Seite offen waren. Sie bildeten einen kleinen extra Bereich der vor Blicken geschützt war. Dort fand ich was ich gesucht hatte - Computer.


    1627510722410.jpg

    Es war wie ich erwartet hatte. In einem so abgelegenen Außenposten waren die Sicherheitsvorkehrungen nicht sehr hoch. Ich konnte mich ohne Probleme in die Computer hacken. Auf den Zentralcomputer von Shubin konnte ich nicht zugreifen, dieser war zu gut abgesichert. Aber auf ein weniger gesichertes Archiv gelang mir der Zugriff. Verstohlen blickte ich mich um. Ich war alleine, der Manager würde hoffentlich nicht ins Wohnmodul kommen. Ich fing an das Archiv zu durchsuchen. Auf den ersten Blick schien es nur belanglose Dokumente zu geben. Immer tiefer tauchte ich ab in die Abgründe des Archivs. Es gelang mir Fragmente von bereits gelöschten Dokumenten wieder herzustellen. Vier Fragmente erregten meine Aufmerksamkeit.


    “....Auftragsklärung mit Scorpio Lycosi….”

    “…..unabhängiger Pilot ….. geheimen Chip Transport nach Grim Hex……”

    “….Gespräche mit HD im Secret Room….. Keine interplanetare Kommunikation.....”

    “….Einladung …. Thiago Party auf der Renaissance…..”


    1627510809968.jpg

    Scorpio Lycosi war der Anführer der radikalen Splittergruppe der Nine Tails. HD musste Hurston Dynamics sein. Und Shubin war von der Thiago Lobby auf eine Party eingeladen worden. Das war der Hammer. Ich setzte mich auf den Schreibtischstuhl und stütze den Kopf in die Hände. Shubin saß wie eine Spinne im Netz. Es gab Verbindungen in mehrere Richtungen. Zu den Nine Tails, zu Hurston Dynamics und zur Thiago Lobby. Aber was war das für ein geheimer Chip Transport nach Grim Hex? Grim Hex war der Stützpunkt der Nine Tails…...und von TYR. Ob Kjeld irgendetwas davon wusste? Und was für super geheime Gespräche führte Shubin mit Hurston Dynamics? Wenn die Gespräche in einem geheimen Raum geführt wurden und nicht über interplanetare Kommunikationskanäle konnte ich über meine Abhöreinrichtung im Comm Array nichts in Erfahrung bringen.


    1627511373224.jpg

    Puzzleteile flogen in meinem Kopf umher wie Blätter im Wind. Sie fügten sich aber nicht zusammen. Der Wirbelsturm in meinem Kopf legte Erinnerungen frei.

    Erinnerungen an den Auftrag den ich beim Shubin Außenposten auf dem Mond Daymar erhalten hatte. Ich musste damals den Tod einer Person bestätigen.

    Erinnerungen an den geheimen Transportflug den ich nach Grim Hex gemacht hatte. Die Ware hatte ich bei einem Shubin Außenposten abgeholt.

    Erinnerungen an den Namen Renaissance. Diesen Namen hatte auf einem Zettel neben einer Packung Drogen auf Grim Hex gesehen.

    Shubin, immer wieder hatte ich Kontakt zu Shubin wenn ich in illegale oder geheime Aufträge verwickelt war. Ich brauchte mehr Informationen aus dem Inneren von Shubin. Nur wie sollte ich an diese gelangen?

    Plötzlich kam mir eine Idee wie ich an Shubin Insiderinformationen kommen könnte. Ich machte mich auf den Weg zum Planeten ArcCorp. Vorher verschlüsselte ich die gefundenen Informationen und sendete sie an Kjeld.




    EnglishLanguage_Flag_med.pngEnglish version

    Log #125 - Enos, killer satellite - New puzzle pieces




    1626514523611.jpg

    I stood on the observation deck and looked out into space. There were only a few stars to be seen. The space station was surrounded by a cloud of gas. It covered the stars like a veil and swallowed the light. A veil also surrounded the Thiago lobby. Who was behind the lobby? Why had a cup of the Thiago been aboard my Star Runner? Had the Thiago searched my ship's on-board computers? What was the Thiago's role in all of this? I remembered a conversation with Kjeld. He said that the Thiago lobby was involved in Enos, had a lot of money and supported various companies, including Shubin Interstellar. After the conversation with Kjeld, I decided to hack into Shubin's computers. It was time to put the plan into action.


    At that moment my mobi glass beeped. It was a message from Kjeld.


    "Zero, I told you about the cyberattacks. A hacker named Ebo Caris was behind it. From the looks of it, he was working for the Forgotten 15. Something's not right. I'll send you a black data later. I can't crack it. Meet me at Old 38, over."


    1626510493768.jpg

    With a groan, I dropped onto one of the sofas on the observation deck. I had hoped Kjeld would have information about who had searched my on-board computers. However, it was not impossible that the cyberattack on Kjeld and the search of my computers were related. In any case, Kjeld had become a target, just like me. I rested my head on the back of the sofa and looked up at the ceiling with empty eyes. There was no way I was going to Grim Hex or any other busy place. My worry of being tracked down was too great. Kjeld and I arranged to meet at CRU-L4, a space station off the trade routes. After my ROC was repaired I went on my way.


    ***


    1627509254086.jpg

    When I reached CRU-L4 I waited several hours for Kjeld. But he did not come. He also did not respond to any message. Had something happened to him? Had the powers behind Enos caught him and eliminated him? Panic spread through me. It rose up in me like the tide of the tides. I had the feeling that I could no longer breathe. If it had gotten Kjeld, I wasn't safe either. Just as water finds a way, the powerful find a way. I could no longer hide. But without information, I would not be able to find a safe path in this tangled mess. My best option was to beat the hackers at their own game. Shubin was where I was going to start. I also had an idea how I could succeed.


    ***


    1627510302315.jpg

    After a long day of ROC mining, I landed at the Shubin mining outpost SAL-2 on Lyria. It was already dark. A few lanterns bathed the outpost in a soft light. Rocks and geysers were dimly visible behind the buildings. With a fainter hum, the engines of my old Cutlass fell silent. I headed straight for the warehouse where the admin office was. I was able to sell the load of minerals from the ROC without any problems. A bit bored, the manager confirmed the transaction. The loneliness and dreariness, from the service in the outpost, was clearly noticeable to him. I pretended to have found two cans of whiskey-cola in my pockets by chance and offered him one. We got into a conversation.


    1627510942864.jpg

    "Pretty dull out here, isn't it?" I asked the manager.

    "Yeah, you said it. Being on duty alone for weeks on end is tough. I'm glad for any change of pace."

    "Yeah, I know that. I'm usually out on my own with the ROC. Lonely rock knocking."

    "At least you have something to do. I just sit around here waiting for someone to come along for a change. The mining in the station is automated. I have virtually nothing to do here."

    "At least you have sanitation and a kitchen. There are two beds in my Cutlass, nothing else. That's where I have to improvise on longer trips. Speaking of sanitary facilities. Could I use your toilet? I've been on the road for quite a while."

    "Ha Ha. No problem. Just go over to the habitation module. And if you're there anyway, you can use the shower too. I think you need it." said the manager with a loud laugh.


    1627510520103.jpg

    To get to the habitation module I had to walk a bit through the cold night of Lyria. The building was empty, the manager was really alone in the outpost. Behind the entrance off the habitation module was a large table on the left, with the shower stall behind it. Straight ahead was a kitchenette and diagonally across from the entrance area were bunk beds open to one side only. They formed a small extra area that was protected from view. There I found what I was looking for - computers.


    1627510722410.jpg

    It was as I had expected. In such a remote outpost, security was not very high. I was able to hack into the computers without any problems. I could not access the central computer of Shubin, it was too well secured. But I managed to access a less secured archive. Stealthily I looked around. I was alone, hopefully the manager would not come into the habitation module. I began to search the archive. At first glance, there seemed to be only insignificant documents. I dived deeper and deeper into the abyss of the archive. I managed to recover fragments of already deleted documents. Four fragments caught my attention.


    "....Mission reconnaissance with Scorpio Lycosi...."

    ".....independent pilot ..... secret chip transport to Grim Hex......"

    "....Conversations with HD in Secret Room..... No interplanetary communication....."

    "....Invitation .... Thiago Party on Renaissance....."


    1627510809968.jpg

    Scorpio Lycosi was the leader of a radical splinter group of the Nine Tails. HD had to be Hurston Dynamics. And Shubin had been invited to a party by the Thiago Lobby. That was the kicker. I sat down on the desk chair and propped my head in my hands. Shubin was sitting like a spider in a web. There were connections in several directions. To the Nine Tails, to Hurston Dynamics, and to Thiago Lobby. But what was this secret chip transport to Grim Hex? Grim Hex was the base of the Nine Tails......and TYR. I wonder if Kjeld knew anything about it. And what kind of super secret conversations was Shubin having with Hurston Dynamics? If the conversations were conducted in a secret room and not over interplanetary communications channels, I couldn't get anything on my listening device in the Comm Array.


    1627511373224.jpg

    Pieces of the puzzle flew around in my head like leaves in the wind. But they did not fit together. The whirlwind in my head exposed memories.

    Memories of the mission I had received at the Shubin outpost on the moon Daymar. I had to confirm the death of a person.

    Memories of the secret transport flight I had made to Grim Hex. I had picked up the goods at a Shubin outpost.

    Memories of the name Renaissance. I had seen that name on a piece of paper next to a packet of drugs on Grim Hex.

    Shubin, every now and then I had contact with Shubin when I was involved in illegal or clandestine jobs. I needed more information from inside Shubin. But how should I get it?

    Suddenly an idea came to me how I could get Shubin inside information. I set off for the planet ArcCorp. Before that, I encrypted the information I found and sent it to Kjeld.



    Translated with http://www.DeepL.com/Translator (free version)





    Quelle: https://star-citizen-diary.blo…-killersatellit-neue.html

  • Moderator

    Hat das Label Projekt ENOS hinzugefügt.
  • Moderator

    Hat den Titel des Themas von „010 - Neue Puzzleteile“ zu „Log #125 - Neue Puzzleteile“ geändert.