Log #138 - Aufklärung des Komplotts in Stanton

Willkommen in der Kantine, Reisender...

Melde Dich an oder registriere Dich kostenlos


  • Logbuch-Quelle:

    Log #138 - Aufklärung des Komplotts in Stanton
    Short stories of a Star Citizen. Kurze Geschichten eines Star Citizen.
    star-citizen-diary.blogspot.com


    AVvXsEgXhUoDvQFJSFhmvUO4KS9v5VRrwweF7TXPZYN14a6L3dhk2PMrB8CC5iRul1IG4LZciaO1xp6sszbTpLIQk7FmWIr_CsJUxNwE9llOAVanFXiiAgqSyiqbWLnWODGdQ02FrGv7MhDhDQlGcdOmSEbVuD0K6cFSotK2IfwDbvzKqK3AFCoATytFsbrx=w200-h113


    germany_flags_flag_8988.pngIch war mal wieder untergetaucht und blickte zurück auf den Komplott in Stanton.



    Log #138 - Clarification of the plot in Stanton

    EnglishLanguage_Flag1_26107.png

    Once again, I was in hiding, looking back at the plot in Stanton.





    EnglishLanguage_Flag1_26107.png

    English version down below....



    AVvXsEjIl-62gOCEjjxvTGCEy7tfLsWb1x0Sl_JDbd8i8x0ikN33PQnHim2SY47J7guEy_fc3kp1Bv2dnwU-9w8uFQ10_GEV4Bo3ZUVBRFXA9SscQO_rngop7-WU50DKLxt7WsqI54rw1hxkwCGX8QqPyyAizysmwYibGuNMeBbqPeeLzy05shZ4KNhlheUN=w400-h225

    Der Weltall. Unendliche Weiten. Unendliche Ruhe. Ich stand im Cockpit neben dem Pilotensitz und schaute hinaus auf das unendliche Meer aus Asteroiden. Felsbrocken so weit das Auge reichte. Ob jeder einzelne Asteroid eine Geschichte zu erzählen hatte? Ich hatte eine Geschichte zu erzählen. Eine Geschichte voller Irrwege. Eine Geschichte von Freundschaften und Verschwörungen. Der Komplott im Stanton System.

    Es hatte harmlos angefangen mit Export von Erzen für die freien Völker. Anfangs illegal, später über die Raumstation Port Olisar legal möglich. Dann fanden wir die ersten Hinweise. Die Großkonzerne wollten die Erze exclusive für sich sichern. Sie schmiedeten geheime Pläne den Export zu unterbinden. Schließlich fanden wir Hinweise auf Aktivitäten der Piratengruppe Xeno Threat aus dem Pyro System. Gerüchte machten die Runde. Gerüchte von einem Angriff der Xeno Threat Gruppe auf Port Olisar. Wollten die Großkonzerne mit Hilfe von Xeno Threat Port Olisar zerstören und damit den Export der Erze unterbinden? Die Vermutung lag nahe.


    AVvXsEi1uOqDkigPme6wjJLGlmpy3-kRKLqnybAWYr0vYHVWV48NTz0dDuU4Wz-YKQbxxwlyadbCQ0ujj1_-TccVVoVA_1cyRARnTXJknobtDo0kx1P0ywUHKi9IIHMqpLL4oiEfIqa10BxU8fwv1P7ETO-VBI9e1JI95X1QKGvPNndgal3eyduIlS4c2WAi=w400-h225

    Es fröstelte mich. Die kalten Metallwände des Raumschiffes strahlten keine Wärme ab. Ich ging in den Aufenthaltsbereich und machte mir eine Tasse Tee. Meine Finger umklammerten die heiße Tasse und saugten die Wärme auf.

    Unsere Vermutung vom Angriff der Xeno Threat auf Port Olisar war falsch. Der Export von Erzen war inzwischen im Stanton System für unabhängige Händler nicht mehr möglich. Die Großkonzerne hatten ihr Ziel erreicht. Mit neuen Handels- und Sicherheitsvorschriften. Port Olisar kreiste weiterhin unbeschadet im Orbit des Gasriesen Crusader. Der Angriff der Xeno Threat hatte nichts mit den Großkonzernen zu tun. Die Piraten verfolgten eigene Ziele und hatten es auf die UEE Navy Station Jericho abgesehen.

    Aber unsere Geschichte war hier nicht zu Ende. Wir fanden den Prototypen eines Killersatelliten. Ein viel größerer Skandal zeichnete sich ab. Ich befürchtete, dass der Killersatellit gegen die freien Völker eingesetzt werden könnte. Dass Zentren der Freiheit in Gefahr waren. Zentren wie Levski im Nyx System oder meine Heimat auf Ashana im Nul System. Doch es war viel schlimmer. Eine Verschwörung gegen das Leben selbst war im Gange. Eine Verschwörung so groß das wir sie nicht ignorieren konnten. Wir wurden immer tiefer in den Strudel der Machenschaften der Großkonzerne gezogen. Was wir aufgedeckt hatten war erschreckend. Shubin Interstellar hatte Hurston Dynamics beauftragt einen getarnten Killersatelliten zu entwickeln. Der Satellit war bestückt mit einer Biowaffe und mit MTX-1 Chips von Microtech. Die Großkonzerne hatten einen perfiden Plan den Fair Chance Act zu umgehen nur um ihren Profit zu vergrößern.


    AVvXsEhcKzHfeSXufwRc2ikoCEaFEQ3eIHsrKArv3ctfIqvWAOVfrZ1u2naoedfsawsAFMIvyNT41d3dbpv0DYA3in7xlp4bnCHJfoEaQZ0h4xvshqTI04pTs-oMajTWkgHqSkFXUUzMBRwsD2pXh4-KjXhdKv2wsjQ39ez4bJ7WpWt9C-7WLpvTuJgmiWoB=s320

    Ein langer steiniger Weg lag hinter uns. Ein Weg bei dem wir Beweise gesammelt und neue Freundschaften geschlossen hatten. Brubacker hatte den Skandal mit dem Killersatelliten inzwischen in einem Extrablatt veröffentlicht. Die Advocacy beschäftigte sich mit der Sache. Selbst der Senat wurde hellhörig. Brubacker war der Meinung wir wären nun sicher. Nachdem wir den Skandal aufgedeckt und unsere Namen öffentlich bekannt waren würde sich niemand mehr trauen uns aus dem Weg zu räumen. Ich war mir nicht sicher und tauchte erstmal ab. Die Öffentlichkeit barg auch Risiken. Ich blieb lieber unter dem Radar. Unter einer falschen Identität verschwand ich in den tiefen des Alls. Mit einer Argo Mole baute ich für ArcCorp Mining Erze in den unendlichen Weiten des Aaron Halo Asteroidengürtel ab.


    AVvXsEg1AYSNkhaamkKJrXr4SDoYLCOeqtsSQbZuLNTlHzCEuxJkVKcFMkswGWFPlo7BdRb_pein-n00X_mtI_ghGPmZ33Y2gz9c9AK_Ma19jbIy48ChwokqxjWmK-AOTrO0yum08sALtRYiyOUNZ6AvdYbA9hPpaLANzW9mXayUtQzxztLd8MI9h-5m4TU6=w400-h225

    Meine Tasse Tee war inzwischen leer und ich machte mich wieder an die Arbeit. Ich setzte mich in die Kanzel des Mining Arms und schaute mich um. Hier draußen fühlte ich mich sicher. Ein weiter Blick in die Sterne, kein unterirdischer Bunker, keine Kugeln die mir um den Kopf flogen. Für die nächste Zeit würde ich erstmal hier draußen bleiben. Brubacker meinte wir wären sicher. Ich traute dem Frieden nicht. Eine Nachricht die Brubacker von einem unbekannten Absender erhalten hatte bestätigte mich. “Es ist nicht vorbei.

    Es war wirklich noch nicht vorbei. Wir wussten nicht woher der Biokampfstoff für den Killersatelliten kam. Und dann war da noch die Sache mit Project ENOS. Eine Verschwörung deren Ausmaß wir noch nicht absehen konnten. War ENOS die Quelle des Biokampfstoffes? Die Geschichte war noch nicht zu Ende.


    Geschichten zum Erzexport.

    Geschichten zu Xeno Threat.

    Geschichten zum Killersatelliten.

    Geschichten zu Project ENOS.



    EnglishLanguage_Flag_med.pngEnglish version

    Log #138 - Clarification of the plot in Stanton




    AVvXsEh3pyo9rpTpdHUPBvt9k9MhTOWG6rC1RJn21tfNKXhXe-eEer3sBLoe-IXHBc0dUgdIL24GPHq4Ej1MGQEAcy5xt6Gyy9rNxvIsED65zMqS6xad7id7nrCci6NhUyO1CbAJ55nPseETo3UOoEDHadao6_a3_vvpqtjffN8uvkDDUutT7tSdwy2rJqmz=w400-h225

    Space. Infinite vastness. Infinite silence. I stood in the cockpit next to the pilot's seat and looked out over the endless sea of asteroids. Boulders as far as the eye could see. I wondered if every single asteroid had a story to tell. I had a story to tell. A story full of aberrations. A story of friendships and conspiracies. The plot in the Stanton system.

    It had started harmlessly with export of ores for the free peoples. At first illegal, later legally possible via the space station Port Olisar. Then we found the first clues. The mega corporations wanted to secure the ores exclusively for themselves. They made secret plans to stop the export. Finally, we found evidence of activities of the pirate group Xeno Threat from the Pyro System. Rumors made the rounds. Rumors of an attack by the Xeno Threat group on Port Olisar. Did the mega corporations want to destroy Port Olisar with the help of Xeno Threat and thus stop the export of the ores? The assumption was obvious.


    AVvXsEixeDdm3HSlQ05PHP9uVUcUvBWYeq-YyYcap9iq1DduWdHw7BNjj9pxsbn8FdJ9nKxBQ8Vibsy8XCc7cSXG9bRK93_bPpQAo4Y_0XMjen2JtenO-t-g8wCGhvT6blT19IVF7N-UE-PTKcrVnadiHCtOpOiKKeYzqsbYeqJ_j-Q5fWxtGWXH597Uk_tB=w400-h225

    I shivered. The cold metal walls of the spaceship did not radiate any warmth. I went into the lounge area and made myself a cup of tea. My fingers clutched the hot cup and soaked up the warmth.

    Our guess from the Xeno Threat's attack on Port Olisar was wrong. Exporting ores was now impossible in the Stanton System for independent traders. The large corporations had achieved their goal. With new trade and security regulations. Port Olisar continued to orbit the gas giant Crusader unharmed. The attack of the Xeno Threat had nothing to do with the mega corporations. The pirates were pursuing their own goals and were targeting UEE Navy Station Jericho.

    But our story didn't end here. We found the prototype of a killer satellite. A much bigger scandal was looming. I feared that the killer satellite might be used against the free peoples. That centers of freedom were in danger. Centers like Levski in the Nyx system or my home on Ashana in the Nul system. But it was much worse. A conspiracy against life itself was underway. A conspiracy so big that we could not ignore it. We were drawn deeper and deeper into the whirlpool of the machinations of the mega corporations. What we uncovered was terrifying. Shubin Interstellar had contracted Hurston Dynamics to develop a stealth killer satellite. The satellite was equipped with a bioweapon and MTX-1 chips from Microtech. The mega corporations had a perfidious plan to circumvent the Fair Chance Act just to increase their profits.


    AVvXsEghOh16eaX4MdhUZsr0YQY-OjgyNVp8u-9zI4ItscNDWB2oOQvSpUHaid0ld8qg4TvHrrkcm4z6UGdiwH8GHzW0y9kPDFuYwxyIFnh_qKWXsXq2rxEShmBNllM7xjYikko3uC4f8WZSv1dM_t_GDMLiXydiN4YFKVVwIfMtkX_1UWhOUfwujsQLjeBm=s320

    A long and rocky road lay behind us. A path in which we had gathered evidence and made new friends. Brubacker, meanwhile, had published the killer satellite scandal in an extra newspaper. The Advocacy was looking into the matter. Even the Senate was taking notice. Brubacker felt we were now safe. After we had uncovered the scandal and our names were publicly known, no one would dare to get rid of us. I was not sure and went into hiding for the time being. The public also held risks. I preferred to stay under the radar. Under a false identity I disappeared into the depths of space. With an Argo Mole I mined ores for ArcCorp Mining in the endless expanses of the Aaron Halo asteroid belt.


    AVvXsEhLtSAEq_5lOmfLSyi7lYek9Cj3bWCldTBTxN9rGfV_EnWdm-TC5h3qp9cHgonuH58ibmk1sMrBbjZCSiKPmrDAe4zETgzumXN0ezf5wxWa9gCIazp_vYuNTpvUxeRu3D569hi374YhXFH7xwVY4RShOhNMVJrb7C4NrVLF0ICZmAJ7H80L7l3AT-_1=w400-h225

    My cup of tea was empty by now and I got back to work. I sat down in the mining arm's turret and looked around. Out here I felt safe. A wide view into the stars, no underground bunker, no bullets flying around my head. For the time being I would stay out here. Brubacker said we were safe. I did not trust the peace. A message Brubacker had received from an unknown sender confirmed me. "It's not over."

    It really wasn't over. We didn't know where the bio-warfare agent for the killer satellite had come from. And then there was the matter of Project ENOS. A conspiracy the extent of which we could not yet foresee. Was ENOS the source of the bio-agent? The story wasn't over yet.


    Stories about Ore export.

    Stories about Xeno Threat.

    Stories about the killer satellite.

    Stories about Project ENOS.



    Translated with http://www.DeepL.com/Translator (free version)