Log #116 - Killersatellit - Dunkle Erkenntnisse

1619124890619.jpg
germany_flags_flag_8988.pngIn einer Höhle trafen wir auf Unerwartetes, Beängstigendes.



Log # 116 - Killer satellite - Dark findings

EnglishLanguage_Flag1_26107.pngIn a cave we encountered the unexpected, the frightening.




EnglishLanguage_Flag1_26107.pngEnglish version down below....



1619125214532.jpgDunkelheit. Schritte hallten von den Wänden. Vor mir tanzte ein gelb grünes Licht. Im Schein des diffusen Lichts waren Männer mit Waffen im Anschlag zu sehen. Geduckt bewegten sie sich geübt und schnell vorwärts.

“Wer ist letzter Mann?” rief Pharao. Er gehörte zum Trupp der Yellowhands und hatte einen gelb grünen Leuchtstab an der Rüstung hängen.

“Zero ist letzter Mann.” antwortete ich.

Ich hatte keine Ahnung, warum die Yellowhands kampfbereit in die Höhle gingen. Was glaubten sie, was uns erwarten würde? Rantas? Die Riesenasseln wurden lange nicht mehr gesehen, nur deren vertrocknete Ausscheidungen waren in den Höhlen zu finden.


1619125070311.jpgIch hoffte, wir würden das erkrankte und ausgesetzte Crew Mitglied, von der abgestürzten Starfarer, finden. Und vor allem hoffte ich, dass wir Antworten finden würden. Die Koordinaten der Höhle hatten wir aus dem Flugschreiber des Wracks extrahiert. Nun drangen wir immer tiefer in die Dunkelheit ein.

Es dauerte nicht lange, bis wir ein Lager mit Vorräten und medizinischem Equipment fanden. Der Captain hatte sein Crew Mitglied nicht einfach zum Sterben ausgesetzt. Er hatte ihm eine Chance gegeben. Dachte ich.


1619125465577.jpgWir gingen weiter. Erst durch einen schmalen Gang, dann kletterten wir einige Absätze nach unten. Die Höhle wand sich nach links und rechts, Biegung folgte auf Biegung. Manchmal verlor ich die Männer vor mir aus den Augen. Die Höhle war bedrückend, besonders wenn ich das Licht der Yellowhands nicht sah. Dann war ich ganz in Dunkelheit gehüllt. Immer wieder schaute ich nach hinten. Alles was ich dort sah, war Schwärze.


1619124970697.jpgPlötzlich hörte ich vor mir Geschrei.

“Kontakt!” brüllte jemand.

Dann Schüsse. Ich kam um eine Ecke und sah eine Halle vor mir. Mehrere Personen rannten umher. Eine Kugel pfeifte an meinem Kopf vorbei. Ich sprang nach rechts und ging hinter einem Felsen in Deckung.

“Einer Down.”

“Zwei Down.”

“Achtung! Da ist noch einer.”

Ich schaute hinter meiner Deckung hervor, das Gewehr im Anschlag. Ich sah die Yellowhands, Fabian, Chhris und Brubacker. Aber keine Gegner. Wieder Schüsse.

“Hab ihn. Alle erledigt.”

“Seit Vorsichtig, da sind vielleicht noch mehr.”

Die Hektik des kurzen Kampfes legte sich. Ich atmete einmal tief ein und aus. Jetzt war ich froh, dass die Yellowhands kampfbereit in die Höhle gingen.


1619125093258.jpgIn der Halle stand jede Menge Fracht. Und leere Halterungen. Ich hatte keine Ahnung für was die waren. Druckbehälter? Gasflaschen? Was auch immer es war, es war weg. Und wer zum Teufel waren die Typen die auf uns geschossen hatten? Offensichtlich hatten sie die Höhle bewacht. Was auch immer in den Halterungen gelagert war, es musste wichtig oder wertvoll gewesen sein.

“Die Halterungen sind geeignet um einen biologischen Kampfstoff zu fixieren und zu transportieren.” mutmaßte Brubacker.


Shot00457.jpgVorsichtig gingen wir weiter. Tiefer in die Höhle. Jetzt war auch ich extrem vorsichtig und kampfbereit. Kurze Zeit später fanden wir einen Toten. Er sah aus wie ein Miner. Ich schaute mir die Leiche genauer an. Er hatte einen gelben Rucksack auf dem Rücken. Sein Mobiglas funkelte im Schein von meiner Helmlampe. Ich war mir sicher, dass er nicht das ausgesetzte Crew Mitglied aus dem Wrack war. Er war auch keine der Wachen. Aber wer war er? Warum war er hier? Ich hob seinen Arm hoch und schaute auf sein Handgelenk. Gedankenversunken nahm ich sein Mobiglas, steckte es ein und ging weiter. Die anderen waren schon ein Stück voraus.


1619126077577.jpgSchließlich erreichten wir eine weitere weitläufige Halle. Die Höhle war riesig. Ich konnte kaum bis an die gegenüberliegende Wand sehen. Mehrere kleinere Höhlen zweigten ab. Aus einer kam das Licht eines Scheinwerfers. Neugierig ging ich hinein. Ein Stapel mit beschrifteten Paketen stand in der Höhle. Ich schaute auf das Schild. Mir stockte der Atem.

“Bru, Chhris. Das müsst ihr sehen.” rief ich atemlos.

Auf dem Schild stand “Dekontaminierungs-Set.”


1619124890619.jpgBrubracker, Chhris und ich zählten eins und eins zusammen. Satelliten Prototyp E. Fehlende Komponente für die Waffe geliefert. Crew Mitglied aus dem Transportschiff an einem unbekannten Erreger erkrankt. Leere Halterungen für Spezialfracht in der Höhle. Dekontaminierungs Set in der Höhle. War der Killersatellit der Prototyp für eine orbitale Biowaffe? Und war der Biokampfstoff in dieser Höhle gelagert? Vieles deutete darauf hin. Ich schaute in die fassungslosen Gesichter von Brubracker und Chhris. Vermutungen halfen uns nicht weiter, wir brauchten Beweise. Wenn der Kampfstoff wirklich in der Höhle war, dann war er schon abtransportiert worden. Wir waren zu spät gekommen.





EnglishLanguage_Flag_med.pngEnglish version

Log # 116 - Killer satellite - Dark findings




1619125214532.jpgDarkness. Footsteps echoed off the walls. A yellow-green light danced in front of me. In the glow of the diffuse light, men with weapons at the ready could be seen. Crouched, they moved forward, practiced and fast.

"Who is last man?" shouted Pharaoh. He was part of the Yellowhands' squad and had a yellow-green glow stick hanging from his armor.

"Zero is last man." replied I.

I had no idea why the Yellowhands went into the cave ready to fight. What did they think would we find? Rantas? The giant isopods had not been seen for a long time, only their dried up excrement could be found in the caves.


1619125070311.jpgI hoped we would find the sick and abandoned crew member, from the crashed Starfarer. And most of all, I hoped we would find answers. We had extracted the coordinates of the cave from the flight recorder of the wreck. Now we penetrated deeper and deeper into the darkness.

It was not long before we found a camp with supplies and medical equipment. The captain had not just abandoned his crew member to die. He had given him a chance. I thought.


1619125465577.jpgWe went on. First through a narrow passage, then we climbed down some steps. The cave twisted left and right, bend followed bend. Sometimes I lost sight of the men in front of me. The cave was oppressive, especially when I couldn't see the light of the Yellowhands. Then I was completely enveloped in darkness. Again and again I looked behind me. All I saw there was blackness.


1619124970697.jpgSuddenly, I heard shouting ahead of me.

"Contact!" someone yelled.

Then gunshots. I rounded a corner and saw a hall in front of me. Several people were running around. A bullet whistled past my head. I jumped to the right and took cover behind a rock.

"One down."

"Two down."

"Look out! There's another one."

I peered out from behind my cover, rifle at the ready. I saw the Yellowhands, Fabian, Chhris, and Brubacker. But no opponents. Gunfire again.

"Got him. All down."

"Be careful, there may be more."

The flurry of the brief fight died down. I took one deep breath in and out. Now I was glad the Yellowhands went into the cave ready to fight.


1619125093258.jpgThere was plenty of cargo in the hall. And empty mounts. I had no idea what they were for. Pressure vessels? Gas cylinders? Whatever it was, it was gone. And who the hell were the guys who had been shooting at us? Obviously they had been guarding the cave. Whatever was stored in the mounts had to have been important or valuable.

"The mounts are suitable for fixing and transporting a biological warfare agent," Brubacker speculated.


Shot00457.jpgCautiously, we moved on. Deeper into the cave. Now, I also was extremely cautious and ready to fight. A short time later, we found a dead man. He looked like a miner. I took a closer look at the body. He had a yellow backpack on his back. His mobi glass sparkled in the light from my helmet lamp. I was sure he was not the abandoned crew member from the wreck. He wasn't one of the guards, either. But who was he? Why was he here? I lifted his arm and looked at his wrist. Lost in thought, I took his mobi glass, pocketed it, and moved on. The others were already a little ahead.


1619126077577.jpgFinally, we reached another spacious hall. The cavern was huge. I could barely see all the way to the opposite wall. Several smaller caves branched off. From one came the light of a spotlight. Curious, I went inside. A stack of labeled packages stood in the cave. I looked at the sign. My breath caught in my throat.

"Bru, Chhris. You have to see this!" I shouted breathlessly.

The sign said "Decontamination.Kit"


1619124890619.jpgBrubracker, Chhris and I put one and one together. Satellite Prototype E. Missing component delivered for weapon. Crew member from transport ship sickened by unknown pathogen. Empty holders for special cargo in the cave. Decontamination kit in the cave. Was the killer satellite the prototype for an orbital bioweapon? And was the bioweapon stored in this cave? Many things pointed to it. I looked at the stunned faces of Brubracker and Chhris. Conjecture was of no help; we needed proof. If the agent was really in the cave, it had already been removed. We had arrived too late.


Translated with http://www.DeepL.com/Translator (free version)





Quelle: https://star-citizen-diary.blo…illersatellit-dunkle.html